Mein Ansprechpartner
igus® Schweiz GmbH

Winkelstrasse 5

4622 Egerkingen

+41 62 388 97 97
+41 62 388 97 99

Intelligente 3D-Druck-Verschleißteile

Ein Gleitelement aus dem verschleißfesten Kunststoff iglidur I150 mit einem gedruckten Sensor. Die Be- und Überlastung des Bauteils kann gemessen werden.

Integrierte Sensoren melden Wartung an und warnen vor Überlast

Den Ingenieuren im igus 3D-Druck-Team gelang nun ein weiterer großer Schritt: Sensorik wird mit in das Tribo-Bauteil per Multimaterial-Druck hineingedruckt. Weit vor dem Ausfall meldet es, dass ein Austausch bevorsteht. Weiterhin ist es möglich Überlast zu detektieren, um einen Maschinenstopp sofort zu initiieren und so weiteren Schaden an der Lagerstelle und der ganzen Maschine zu vermeiden. Dies ermöglicht vorausschauende Wartung auch für Sonderteile, sodass Maschinenstillstand und Wartungsaufwand reduziert werden können. Durch die additive Fertigung können nun solche intelligenten 3D-isense Bauteile kosteneffizient ab 5 Werktagen geliefert werden.

3D-isense eignet sich für die Herstellung von intelligenten Gleitlagern, Gleitelementen, Gewindemuttern und allen anderen Sonderteilen, die auf Reibung und Verschleiß beansprucht werden.

Projektanfrage senden

3D-Druck isense - Intelligent und verschleißfest

Technik verbessern

Tech up

  • Verschleisteile mit Sensoren per Multi-Material-3D-Druck
  • Warnung wenn Verschleißgrenze erreicht
  • Warnung bei Überlast ► Schäden vermeiden
  • Lebensdauer berechenbar

Kosten senken

Cost down

  • Ab Stückzahl 1, keine Werkzeugkosten, keine Mindestmengen
  • Ab 3 Werktagen versandfertig (auf Anfrage)
  • Keine ungeplanten Stillstandszeiten
  • Ausfallkosten reduzieren durch Crash-Vermeidung

Beweise

Proof

  • Getestet im igus Testlabor
  • Überzeugen Sie sich in Ihrer eigenen Anwendung, igus bemustert 3D-isense Bauteile kostenlos in der Beta-Test-Phase

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

  • Null Schmierung erforderlich
  • 3D-Druck: geringerer Materialbedarf, da kein
    Verschnitt und kein Anguss
  • igus unterstützt die Circular Economy von
    Kunststoffen und investiert in Chemical Recycling.
    Hier erfahren Sie mehr zum Thema plastic2oil.


Entwicklung

Intelligente Verschleißteile werden bei igus bereits seit 2016 entwickelt und mittlerweile in Energieketten, Gleitlagern und Linearführungen eingesetzt.Bei der Entwicklung dieser Verschleißsensoren haben unsere Entwickler bereits den igus 3D-Druck-Service für Verschleißteile in Anspruch genommen.
So wurden die Sondergleiter im Lasersinter-Verfahren aus iglidur I3 hergestellt und die Intelligenz im Nachhinein in einem zweiten Verarbeitungsschritt eingebracht.

Das hat dazu geführt, dass intelligente Sonderteile bei geringen Stückzahlen sehr aufwendig und kostenintensiv sind, da die nachgelagerten Arbeitsschritte sehr spezifisch auf das jeweilige Bauteil ausgelegt sind. Die 3D-Druck-Entwickler haben diese Herausforderung angenommen und nun ein Verfahren entwickelt, wie im 3D-Druck in einem Arbeitsschritt solche intelligenten Verschleißteile hergestellt werden können. Es sind keine weiteren Verarbeitungsschritte notwendig, daher können nun auch intelligente Sonderverschleißteile kosteneffizient ab 5 Werktagen hergestellt werden.

3D-isense 3D-Druck mit Sensoren Ingenieure Entwickler Forscher igus Ingenieure beschäftigen sich mit der Erforschung und Entwicklung von Materialien und Verfahren für die Herstellung von intelligenten 3D-Druck-Bauteilen.
3D-Druck mit Sensoren Durch 3D-Druck können nun beliebig geformte Verschleißteile intelligent ausgestattet werden

Funktion erklärt

Die Sensor-Schicht wird beim Druck an den zu belastenden Stellen des Bauteils aufgetragen. Im Einsatz erfolgt die Warnung vor der Überlastung oder dem Erreichen der Verschleißgrenze per kontinuierlicher Messung des elektrischen Widerstandes des Sensormaterials.

Basierend auf dem Verfahren für Multimaterial-Druck entstehen verschleißfeste Bauteile mit integrierten Sensorschichten. Die Komponenten werden aus den verschleißfesten Filamenten iglidur I150 oder iglidur I180 und einem speziell entwickelten elektrisch leitfähigen 3D-Druck-Material hergestellt, welches sich gut mit dem tribofilament verbindet.

Aktuell sind zwei Einsatzgebiete möglich:
► Warnung vor Überlastung: Das elektrisch leitfähige Material befindet sich zwischen den verschleißbeanspruchten Schichten. Ändert sich die Belastung - ändert sich auch der Widerstand. Um die Belastungsgrenzen festzulegen, muss das Lager entsprechend geeicht werden. 
► Erreichen der Verschleißgrenze: Die Leiterbahn befindet sich in der Gleitfläche, der Verschleiß wird über die Widerstandsänderung gemessen. 

Werden Sie Beta-Tester und testen Sie 3D-isense kostenlos: 10 ausgewählten Kunden bieten wir die Möglichkeit einer kostenfreien Bemusterung mit intelligenten Sonderteilen.  

Senden Sie uns Ihr Projekt und werden Sie Betatester

Weitere smart plastics® Lösungen im igus Sortiment


Warum 3D-Druck bei igus?

Unsere additive Fertigung basiert auf 5. Jahrzehnten Expertise der industriellen Herstellung von verschleißfesten Bauteilen aus selbstschmierenden Hochleistungskunststoffen für unzählige Kunden weltweit. Mit den speziell für den 3D-Druck entwickelten Kompounds können jetzt auch Prototypen, Sonderteile und Kleinserien schnell und ohne Werkzeugkosten hergestellt werden. Die iglidur Filamente und SLS-Pulver haben eine vielfach höhere Verschleißfestigkeit im Vergleich zu regulären 3D-Druck-Materialien - sie liegen auf dem gleichen Niveau wie die im Spritzguss hergestellten iglidur Gleitlager. Dies spricht für ihre Eignung für den industriellen Einsatz als langlebiges Funktionsteil.

Neben vielseitig einsatzbaren Werkstoffen mit tribologischen Eigenschaften, bieten wir Speziallösungen mit FDA-Konformität, ESD-Schutz und Brandhemmung sowie fortgeschrittene Fertigungstechnologien wie Multimaterial-Druck und 3D-Druck mit inkorporierten Sensoren für vorausschauende Wartung an. Unsere Materialien können zur selbständigen Weiterverarbeitung im Online-Shop erworben oder im online 3D-Druck-Service mit wenigen Klicks via STEP-Datei bestellt werden. Die Lieferung erfolgt in der Regel innerhalb von 1 bis 3 Tagen. 

Die iglidur 3D-Druck Polymere werden ausgiebig im hauseigenen Testlabor auf Verschleiß und Reibung getestet, dadurch kann die Lebensdauer von igus 3D-Druck-Bauteilen z.B. als Zahnrad oder Gleitlager vorab online berechnet werden. Neben Spezialkunststoffen bieten wir fachliche Beratung, praktische Online Tools und Konfiguratoren, Lern- und Fortbildungsmaterial, sowie kostenlose Muster unserer Materialien und der daraus gefertigten Komponenten.



Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Lieferung und Beratung

Persönlich:

Montag bis Freitag von 7 - 20 Uhr.
Samstag von 8 - 12 Uhr.

Online:

Rund um die Uhr.